Am Ende des Krieges wurden die Bäckerei, die Mühle und alle Maschinen vermint, ein Teil der Decke stürzte ein: nur die Wände blieben stehen. Die Familie Fabbri reparierten die Kriegsschäden und begannen wieder mit den ursprünglichen Maschinen in den Gebäuden der Hausnummern 6 und 7 desselben Platzes.