Temperaturen unter 38°C, Trockenzeit bis zu 5 Tagen

Seit 1893 wird die Pasta ohne Änderungen auf die gleiche Weise gefertigt, vom Vater auf den Sohn in direkter Linie in Piazza Emilio Landi in Strada in Chianti.

Im Pastificio Artigiano Fabbri, werden die alten Bearbeitungskriterien der Pasta in jeder ihrer Phasen beachtet: Wir verarbeiten die besten Grieße von sorgfältig ausgewähltem Getreide, das von Mühlen unseres Vertrauens gemahlen werden und wir verwenden in jedem Fertigungsvorgang „sehr niedrige“ Temperaturen, die 38 Grad niemals überschreiten. Nach dem Abschluss des Produktionszyklus, wird der Teig 

einer langsamen Trocknung unterzogen (je nach Format, 3 bis 6 Tage) um die Geschmackseigenschaften des Produkts unverändert zu erhalten. Wesentlich ist die Verwendung von Bronze-Zieheisen und die Original-Maschinen der 50er Jahre. Die Güte unserer Rohstoff, vereint mit einer Erfahrung von 125 Jahren gewährleisten der Pasta Fabbri eine hohe Qualität und einen einzigartigen Geschmack

macchinario per la produzione di pasta artigianale fabbri

Unsere Pasta

Unsere Formate sind in 4 Linien unterteilt:

  • Pasta aus 100% italienischem Hartweizengrieß;
  • Pasta aus Hartweizengrieß 100% Bio-Cappelli-Weizen;
  • Vollkorn-Pasta aus 100% Bio-Timilia-Weizen;
  • Pasta aus Emmer 100% Bio-Emmer;

Jedem Format seine Geschichte und sein Rezept weil für das gute Gelingen eines Pasta-Gerichts die technischen Merkmale derselben zu berücksichtigen sind (Form, Klebrigkeit, Aufnahmefähigkeit der Sauce usw.).

pasta artigianale giovanni fabbri

Die Fabbri-Methode

pasta artigianale giovanni fabbri

Seit 5 Generationen, besteht die Fabbri-Methode in der Aufmerksamkeit auf die gesamte Produktionskette: Von der Wahl des besten Getreides zu einer sanften Teigherstellung und einer Trocknung bei natürlichen Temperaturen. Das Ganze mit den Maschinen und den Original-Zieheisen der 50er Jahre′.

Entdecken Sie alle Eigenschaften unserer Rohstoffe (Getreideart, Herkunft, Mineralstoffgehalt usw.) und alle Geheimnisse unserer Produktion mit natürlicher Trocknung.

Das Museum

azienda pasta artigianale fabbri

Die Geschichte unseres Unternehmens beginnt im Jahr 1893 als der Ururgroßvater Giovanni Fabbri von Cintola nach Strada in Chianti zog, einige Kilometer näher nach Florenz, und das alte Wissen seiner Eltern, Bauern, Müller und Pastahersteller, mit sich nahm. Seit 5 Generationen vom Vater auf den Sohn 5, reicht die Familie Fabbri ihr Wissen und ihre Geheimnisse der Fertigung weiter.

Neben der Tätigkeit als Pastahersteller hat jeder Inhaber das dingliche, vom Vater übernommene Erbe bewahrt, sodass eine reichhaltige Sammlung alter Gegenstände entstanden ist. Es war Giovanni Fabbri, stolzer Vertreter der vierten Generation, der die Entscheidung traf, ein Museum einzurichten, das heute über 400 Stücke, außer einer großen Anzahl von Büchern und Dokumenten vergangener Zeiten, vereint.

Möchten Sie mehr über die Geschichte der Familie Fabbri und des Orts Strada erfahren? Besuchen Sie die Webseite unseres Museums und buchen Sie einen Besuch.

azienda pasta artigianale fabbri